Donnerstag, 7. Mai 2009

Abschlußtest in der Schule

Dienstag, 5. Mai 2009

Seit ein paar Tagen laufen die Heizungen in der Früh nicht mehr an. Ich verstehe das System nicht mehr. Wir haben auch nochmal die Fenster im Gang geöffnet, um den Thermostat auszutricksen. Es hilft nichts mehr. Ich stehe jeden Morgen nach dem Duschen mit klappernden Zähnen im Badezimmer und mache mich fertig für die Schule.

Heute bekommt Harry sein letztes Testergebnis dieses Monats zurück. Er hat 23 Punkte von 27 Punkten erreicht. Damit sind wir zufrieden. Er darf in dieser Stufe auch Fehler machen.

Mittwoch, 6. Mai 2009

Heute Morgen nach dem Duschen werden wir von einem schrillen Alarmton aufgeschreckt. Zuerst wissen wir nicht was es ist und woher es kommt. Aber dann finden wir heraus, dass sich in der Wohnung ein Rauchmelder an der Zimmerdecke befindet. Es gibt ein ohrenbetäubendes Geräusch. Nach ein paar Sekunden hört er auf. Was zum Teufel hat diesen Rauchmelder aktiviert? Wir haben nicht in der Wohnung geraucht, wir haben den Ofen nicht an und es brennt nichts. Aber gottseidank hat er aufgehört, sonst hätten wir in aller Frühe die Nachbarn um Hilfe bitten müssen.

Ich schätze es kommt vom Dampf aus dem Badezimmer. Da die Heizung nicht an ist, gibt es während des Duschens jede Menge Dampf. Der muss durch die Tür aus dem Badezimmer an die Zimmerdecke gelangt sein. Mit dieser Theorie gebe ich mich erstmals zufrieden und nehme mir vor, den Vermieter anzuschreiben.

Am Nachmittag in der Fussgängerzone wollen wir etwas zu Mittag essen, finden aber nichts wonach uns in dem Moment ist. Wir sind aber hungrig. Als Ausweg bleibt nur der McDonalds, den wir auch aufsuchen. Wir besuchen erst das zweite Mal den McDonalds seitdem wir in Calgary sind. Also lassen wir es uns ohne schlechtes Gewissen schmecken.

Dannach wollen wir noch einen anderen polnischen Laden aufsuchen und testen, wie seine Ware schmeckt. Da wir eine Monatsfahrkarte haben, können wir sorglos mit dem Bus durch Calgary fahren. Der Pole soll nicht weit von unserer Wohnung sein. Wir finden ihn schnell und schon von weitem kann man den Geruch der Wurst riechen (der Geruch hat uns an den Metzger Erich erinnert) Wir kaufen polnische Wurst, Aufschnitt und ein Mischbrot.

Den Nachmittag verbringen wir daheim, denn Harry möchte für morgen pauken. Morgen schreiben wir beide den großen Test des Monats.

Zum Abendessen gibt es heute nur frisches Gemüse, das ich mit dem Dampfbeutel in der Mikrowelle zubereite. Ein paar Kartoffeln schälen, klein schneiden, in den Beutel und für 8 Minuten in die Mikrowelle. Fertig sind sie. Kein Ofen, kein Topf, kein Wasser und keine Zeit verbracht um zu warten, dass das Wasser kocht. Und zu guter letzt: kein Spülen der Töpfe....



Donnerstag, 7. Mai 2009

Heute ist der Tag der Wahrheit. Heute ist der Tag, an dem wir beide den Abschlusstest des Monates schreiben.

Harrys Test besteht aus 4 Seiten schriftlichem und einem mündlichen Test. Wenn er diesen Test mit mindestens 80% besteht, kann er in die nächste Klasse gehen.

Mein Test besteht aus 9 Seiten Aufgaben und einem mündlichen Test. Auch wenn ich den Test bestehe, bleibe ich in der gleichen Klasse, da es auch nächsten Monat keine 8. Klasse gibt. Es sind keine Schüler für diese fortgeschrittene Stufe da. Ich wäre die Einzige.

Um 12.00 Uhr ist die Schule aus und wir dürfen gehen. Da es draussen nur 3 Grad sind, und es regnet, entscheiden wir uns, in ein Einkaufszentrum zu gehen, wo es schön warm ist. Wir gehen ins "Southcentre", ein weiteres Einkaufszentrum Calgarys. Bis wir nach Hause müssen, werden wir alle Einkaufszentren aufgesucht haben.

Hier finde ich endlich einen Esprit-Laden, in dem ich Pullover finde und Einiges einkaufe. Der Dollar-Umrechnungs-Kurs steht sehr schlecht, aber trotzdem gebe ich Geld aus. Eigentlich wollten wir warten, bis der Kurs besser für uns wird, da wir so weniger Euro für den Dollar zahlen müssen. Aber was solls, ich habe wieder was Neues zum Anziehen.

Daheim erhalte ich eine E-Mail vom Vermieter. Es ist die Bestätigung über den Rauchmelder. Er springt an, wenn im Badezimmer zu viel Dampf ist.

Wieder höre ich im Radio Country-Musik und schreibe an diesem Tagebuch. Heute wird nichts mehr für die Schule gelernt, den für diesen Monat sind wir fertig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar.
Your comment will be visible after review.