Donnerstag, 18. Februar 2010

Tag 10 in Calgary (Teil2)

...und hier ist die Fortsetzung zum Tag 10, da ich nicht mehr alles geschafft hatte.

Ich wollte nur erzählen, dass ich heute zum zweiten Mal beim Rumänen "Maria Market" gewesen bin. Ich musste nochmal dahin, da sie solch ein leckeres Mittagessen machen.

Ca la mama acas'


Der Kartoffelbrei schmeckt noch so richtig nach Kartoffeln, nicht wie hier in jedem Restaurant nach Pulver.

Wenn man rechtzeitig anruft, machen sie auch Mici zum Mittagessen.


In der Mitte des Raumes stehen die Theken. Rechts die Wurst- und Käsetheke, und links die Süssigkeiten- und die Mittagstheke mit dem leckeren Essen. Wenn ich mal wieder dort bin kann ich auch von den Theken Fotos machen.

Ich seid bestimmt neugierig.

Was ich mir gekauft habe? Na fast das gleiche wie vor ca. einem Jahr:
  • Zacusca de vinete
  • Salata de boeuf
  • Pariser (gleich 300 Gramm)
  • Pufuleti
  • Gris (Gries)
  • Ciorba de cartofi
Ich kann mir im Moment noch nicht so richtig an die Auswahl in den kanadischen Lebensmittelläden gewöhnen. Wollt ihr mal in meinen Kühlschrank sehen?

Was hat Ute nach 10 Tagen in Calgary alles im Kühlschrank?

Ute's Kühlschrank ist noch ziemlich leer.


Nur im Tiefkühlfach liegt was drin. Das Beste: Mischbrot vom Polen. Das kanadische Brot schmeckt leider nicht so gut.

Im Moment habe ich noch Glück, denn ich kann kein Fertigessen kochen. Die Mikrowelle ist nämlich kaputt. Ich esse meistens in der Stadt, wenn ich unterwegs bin. Abends dann nur ein Stück Brot mit Wurst...

Kommentare:

  1. Hallo Ute,
    freu mich schon auf den Film, er laeuft am Freitag hier an und die Akzente der Schauspieler sind so schoen anzuhoeren.
    Kann dir Valentines Day empfehlen, alles nur Amerikaner und gut zu verstehen :-)
    lg Geli

    AntwortenLöschen
  2. Ja, der Film ist sehr schön und eine typische Schnulze, aber trotzdem konnte ich den Schauspieler nicht verstehen...

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar.
Your comment will be visible after review.