Dienstag, 11. September 2012

Im Land der Dinosaurier

Strahlend blauer Himmel, die Sonne knallt erbarmungslos auf uns herab und die trockene Hitze ist erdrückend.

Wir stehen am Rand des Canyons und blicken auf die Hügel unter uns. 
Um uns herum trockene Büsche und wirklich nicht viel Grün. Kein Platz für Schatten.
In der Ferne sehen wir eine Gruppe Stegosaurus grasen. Es sind Pflanzenfresser und friedliche Tiere und wenn man ihnen nicht zu nahe kommt, ignorieren sie dich einfach. Dreimal so groß wie Elefanten bewegen sich die Tiere langsam und träge durch die Landschaft. Immer wieder auf der Suche nach dem seltenen, saftigen Grün.

Unsere Blicke schweifen umher und ein bekanntes Geräusch lässt uns erschaudern. Ganz weit weg irgendwo im Canyon und nicht in Sichtweite brüllt ein Tyrannosaurus rex. Er muss Hunger haben und ist auf der Suche nach neuer, fleischiger Beute. Hoffentlich kann er uns nicht wittern.

Plötzlich ohne Vorwarnung und aus heiterem Himmel tauchen Rotorengeräusche auf.

Ähm? Rotorengeräusche?
Das ist ein Hubschrauber!

Ja, dieses blecherne Vieh reißt uns aus der tiefen träumerischen Imagination. Es sind Touristen, die aus der Vogelperspektive die Dinosauriergegend erkunden.

Wir schreiben das Jahr 2012 und wir stehen an gleicher Stelle am Canyon.
Aber die Dinosaurier sind weg. Vor Millionen von Jahren ausgestorben.
Unter den Hügeln des Canyons liegen noch ihre Skelette begraben und warten auf ihre Entdeckung und Ausgrabung, damit sie uns ihre Geschichte erzählen können.

Wir stehen vor dem Horseshoe Canyon in Drumheller.

Man kann sich hier genau vorstellen wie die Dinosaurier vor Millionen vor Jahren gelebt haben.

Etwas außerhalb der Stadt befinden sich die Hoodoos.
Hier gehen wir einige Zeit spazieren und merken, wie zerbrechlich diese Landschaft ist.

Die Hoodoos bestehen aus Sand und Lehm und der Frost, das Wasser und der Wind erstellen die bizzare Form durch Erosion.





In Rosedale machten wir kurzen Halt, um über die eiserne Hängebrücke zu gehen.  Erstmal hatte ich Ehrfurcht vor der löchrigen Brücke, aber dann habe ich mich doch rüber getraut.

Rosedale Suspension Bridge

Rosedale Suspension Bridge

Der Horsethief Canyon


Eine Kirche am Wegesrand. Es ist keine normale Kirche. Seht ihr es?
.
.
.
.
.
.
.

Die kleinste Kirche der Welt.

Nur 6 Personen und der Pfarrer passen rein.
Erst am späten Nachmittag kamen wir am Royal Tyrrell Museum in Drumheller an. Leider macht das Museum um 17 Uhr zu. Also sind wir nur in der Gegend spazieren gegangen bevor wir unsere ein-stündige Rückfahrt antraten. 






Drumheller ist ein Tagesausflug wert.