Montag, 20. Mai 2013

Andalusien 2013

Vom 1. Mai - 8. Mai 2013 haben wir uns etwas Erholung in Spanien verdient. Bei der Buchung fiel die Wahl auf das wunderschöne Andalusien. Die Urlauber: Susanne, Regina, Harry und Ute.

Ich werde hoffentlich nicht viele Worte verlieren, denn es geht ja in diesem Tagebuch nicht um Spanien, sondern Kanada. Dennoch möchten wir ein paar Bilder aus unserem Spanien-Urlaub mit euch teilen.

Glaubt mir, es war sehr schwer für mich, aus den 500 Fotos die paar auszusuchen, die ich hochladen werde. Der Urlaub war so toll, dass ich am liebsten alle zeigen möchte, aber jeder Blogger weiß, der Speicherplatz auf Google ist begrenzt. Da muss man Kompromisse schließen.

Also dann, am 1.Mai ging es los mit Condor zum Zielflughafen Jerez de Formentera. Die Gegend, in der wir wohnen würden, liegt am kalten Atlantik. Der Flug verlief reibungslos und bei der Ankunft am Flughafen erwartete uns schon eine Dame von unserer Mietwagenfirma HERTZ. Das Büro von HERTZ liegt ein paar wenige Kilometer außerhalb vom Flughafengelände, aber wir hatten ja einen kostenlosen Shuttle, der uns dorthin brachte.

Vor dem Büro lachte uns ein Prachtstück von Auto entgegen. Der BMW 318. Sein sauberes Weiß blendete uns richtig. Die zwei Mädels machten schon Freudensprünge und auch mein Herz lachte als sie vermuteten "DEN kriegen wir! Den kriegen wir!"

Leider war dem nicht so. Die Dame zeigte auf einen Kleinwagen, dessen Kofferraum nicht annähernd die Koffer verstauen konnte die wir dabei hatten.  Aber der schöne weiße BMW 318 stand ja nicht umsonst da vor der Tür.....der war gegen ein Upgrade von nur 10 Euro pro Tag erhältlich. Ach was!

Hm, wir waren im Urlaub und 70 Euro klangen ja nicht mal so übel. Was solls, wir hatten uns ohne viel nachzudenken doch für den BMW entschieden. Wann hat man schon die Gelegenheit solch einen teuren Schlitten zu fahren?

Während des Urlaubes hatten wir die Gelegenheit, ein Foto mit tollem Wetter und toller Umgebung  von unserem Prachtstück zu machen.

So was könnten wir uns im wirklichen Leben nie leisten.
Der BMW fuhr sich so was von leicht und er glitt nur so durch die Landschaft.....auf dem Weg zum Hotel, das etwa 60 Minuten vom Flughafen entfernt war.

Das Hotel war entsprechend der 4-Sterne schön eingerichtet, aber von außen sah man ihm die paar Jährchen auf dem Buckel an. Obwohl ein paar Renovierungen nötig waren, gab man sich trotzdem Mühe, alles sauber zu halten.

Die beiden Mädels hatten ohne Aufpreis ein Zimmer mit Meerblick erhalten, also eines mit Sonnenuntergang und wir eines mit Sonnenaufgang.

Aussicht der Mädels
Unsere Aussicht
Aber jetzt kommt der Hammer: Alles kostete Aufschlag.
Tiefgarage: 7 Euro/Tag
Safe: 3 Euro/Tag
Internet: 4 Euro/Tag
Beheiztes Schwimmbad im Innenbereich: 15 Euro für 90 Minuten

Hab ich was vergessen? Ne, das war's. Ich finde es für ein 4-Sterne-Hotel nur Abzocke. Aber niiiiiiicht aufregen, wir waren ja im Urlaub. Ohmmm!

Am ersten Abend unserer Halbpension war alles oben erwähnte schon vergessen, weil das Buffet im Restaurant alles wieder gutmachte. Der Waaaaaahhhhhnsinnnn! Ein Fressparadies auf Erden für mich (Ute).....
Damit es nicht zu viele Bilder in diesem Beitrag werden, habe ich die "Buffet-Bilder" in einem Album zusammengefasst. Einfach auf das Bild klicken. Oder HIER klicken.


Der Strand des Hotels war breit und nur durch einen Steg getrennt. Jede Menge Muscheln in unterschiedlichen Farben und Größen lagen im feinen Sand. Den ganzen Urlaub lang hatte das Wetter mitgespielt und wir hatten super tolles Wetter.





Das Wasser war zu kalt zum Baden, aber das wussten wir. Wenn wir baden wöllten, wären wir in die DomRep geflogen.
Wer hat das nicht gemacht? An der Poolbar etwas getrunken.
Aber für Faulenzen war keine Zeit....es wartete ein BMW in der Tiefgarage und wollte gefahren werden.

Von 7 Tagen unseres Urlaubes waren wir 5 Tage unterwegs. Andalusien hat soviel zu bieten und 5 Tage reichen bei weitem nicht aus, um alles zu sehen. So entschieden wir uns, nur die unmittelbare Umgebung abzufahren.

In dieser Jahreszeit ist die Landschaft sehr grün und überall blühen die Blumen.






Im Landesinneren kann man die berühmten weißen Dörfer Andalusiens besuchen.


Olvera, ein wunderschönes weißes Städtchen

Olvera
Olvera

Ronda, ein berühmtes Touristen-Städtchen liegt hoch auf einem Felsen
Ronda
Ronda, eine Brücke über einer 120 m tiefen Schlucht teilt Altstadt von der Neustadt.
Unterwegs hielten wir natürlich auch an ein paar Buchten und Stränden an, die einfach schön waren.


 

Ich habe selten solch feinen und sauberen Sandstrand gesehen.
Am Südlichsten Punkt von Spanien - Tarifa -
Vom Strand im kleinen Örtchen Tarifa kann man sehr gut den Nachbarn sehen. Nur 14km trennen Spanien von Afrika. Ja, das am Horizont sind die Berge von Afrika.

Am 4 km langen Strand von Valdevaqueros tummeln sich die ganzen heißen Surfer rum.





 Auf dem Affenfelsen

Rätsel an die Leser: 
Wenn du auf dem spanischen Festland bist, dich aber im Land Großbritannien befindest und von dort Afrika siehst....Wo bist du?

In Gibraltar. 

Wie jeder andere Tourist, mussten wir an der Grenze anstehen und unsere Pässe vorzeigen, um (immer noch auf dem spanischen Festland) nach Großbritannien einzureisen. Tipp an die zukünftigen Besucher: Bringt jede Menge Geduld und Zeit mit. Die Warteschlange an der Grenze dauert 2-3 Stunden. 

Gibraltar hat nur eine Fläche von etwa 8 Quadratkilometer, aber ein kurzer Besuch lohnt sich. Das Wahrzeichen von Gibraltar ist der Affenfelsen, den man schon aus weiter Ferne sehen kann.


Man kann auch die Drahtseilbahn nach oben nehmen, aber als wir keinen Platz auf dem überfüllten Parkplatz fanden, fuhren wir selber mit dem BMW hoch. Die Straßen waren so eng, dass nur ein Auto auf der Fahrbahn Platz hatte. Falls Gegenverkehr kam, musste einer zurücksetzen bis er eine Lücke fand.

Ich muss vorwarnen: Nix für Leute mit schwachen Nerven. Es wird wirklich, wirklich, echt eng.

Wir hatten sogar oben zur Sicherheit ein Foto vom ganzen BMW gemacht falls wir nicht mehr heil runterkommen.


Ich habe es schon sehen kommen, dass wir mindestens 4 Beulen am Auto bekommen würden. Aber Harry hat uns sicher durch die engen Pfade kutschiert. Puh!

Wenn man oben ist, hat man diese grandiose Aussicht.

Oben auf dem Felsen wohnen die Affen. Sie laufen frei herum und können aggressiv werden und dir den Schmuck oder das Essen aus der Hand klauen.

Sieht unschuldig aus, aber wehe du hast Essen in der Hand...

"Mach dich nicht zum Affen!"

Dreimal dürft ihr raten von woher der Affe das Eis hat....natürlich geklaut.

Buhhhh! Das muss der Oberaffe sein.
Im Ticket, das man bei der Einfahrt kauft, ist auch ein Besuch der Tropfsteinhöhle drin. Die Höhle ist toll beleuchtet.Und ja, da drin tropft es. Nicht umsonst heißt sie Tropfsteinhöhle.



Jaaaaa, wir haben es sicher vom Affenfelsen runter geschaft.


Sevilla

Wer in Andalusien war, und nicht Sevilla besucht hat, hat was verpasst. Sevilla hat viele Sehenswürdigkeiten, die man zu Fuß ablaufen kann. Heute war es besonders heiß und sogar im Schatten kaum auszuhalten.



Wir haben zuerst eine Kutschfahrt gemacht, um uns einen Überblick zu verschaffen.




Die Kathedrale, die dritt-größte Kirche der Welt.


Der Plaza de España hat es uns besonders angetan. Er hat nicht mal ganz auf ein Foto reingepasst.
Ach wie gerne wäre ich da reingesprungen....
Sevilla ist wirklich einen Trip wert.

***********************

Viel zu schnell verging die Zeit. Abends gab es ein Getränk an der Bar. Ich wollte unbedingt den Sangria probieren. 


Die Sonnenuntergänge waren jeden Abend eine Show, die wir uns angesehen haben. 




Kommentare:

  1. wow, ganz tolle Fotos!!!

    Wie Du die Straße auf Gibraltar beschreibst, hat es mich gleich an unsere Hochzeitsreise nach Italien erinnert *g*. Nur ging es neben uns ca 100m runter und OHNE Begrenzung *schwitz*. Das war ein Erlebnis.

    Es freut mich, dass Ihr so tolle Tage hattet und das Wetter auch schön war. Karte kam heute übrigens an ;-), vielen Dank!!! Da passte es ja nun gut mit dem ausführlichen Bericht.

    AntwortenLöschen
  2. Such amazing photos! What a fabulous trip you had.

    Thank you dropping by my blog this morning. I was checking out other folks photos from yesterday and it seems everyone had trouble capturing the beauty. I use a Hoya 67mm circular polarizer but it didn't help at all yesterday.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin begeistert von den vielen schönen Fotos. Ich finde sie alle klasse und bin absolut neidisch auf euch: tolles Hotel, super Essen, schöne Landschaft... So soll Urlaub sein!

    LG aus North Carolina
    Hedda.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar.
Your comment will be visible after review.