Freitag, 9. August 2013

Ladies Tuesday

Am Dienstag hatte ich (Ute) auch noch einen Tag frei. Ich habe mich in Banff mit ein paar Mädels getroffen. Ein Tag nur unter uns 5 Mädels...

Als erstes haben wir einen "Spaziergang" im Johnston Canyon gemacht. Dort gibt es zwei Wasserfälle. Zum ersten Wasserfall waren es 1 km und zu dem zweiten Wasserfall waren es nochmals 1 km zum Laufen.
Insgesamt im Johnston Canyon = 4 km

Mal oben an der Wand entlang


Dann wieder unten am Fluss entlang


Kleine Pause von dem vielen Auf- und Ab

Grad so im Vorbeigehen fotografiert.
So, und nun frage ich mich, warum ich keine Bilder der beiden Wasserfälle gemacht habe. Keine Ahnung!
Also muss ich auf mein Bilderarchiv zugreifen und ein paar Bilder aus einem früheren Beitrag klauen. Ich war nämlich in 2010 im Sommer im Johnston Canyon.

Lower Falls:

Upper Falls:

Nach dem Spaziergang gab es Mittagessen gleich vor Ort im eigenen Cafe. Die Preise waren zu unserer Überaschung ganz angemessen. 

Während drei Ladies zum Fairmont Banff Springs Hotel zur Afternoon Tea Party verabredet waren, entschieden wir zwei Ladies uns für eine weitere Wanderung in Canmore.

Es ging zu den Grassi Lakes hoch. Zuerst geht es sehr bequem durch den Wald. 

bis zu einem atemberaubenden Wasserfall

dann ging es ans Kraxeln...hechel, hechel

auch über Stufen....hechel, hechel

Puh! ich liebe diese Wanderwege, wo man über Steine kraxeln muss. Ganz schön anstrengend.
Aber die Anstrengung wird sich lohnen, ich weiss es, da ich in 2010 schon mal oben war.

Wooooow!


Eine weitere Kraxelei gibt eine Vogelperspektive von den Grassi Lakes
Auch hier können wir Bilanz ziehen und sind zu den Grassi Lakes mit Hin- und Rückweg 4 km gewandert.
Ein langer Tag, den wir im Wild Bill Saloon in Banff ausklingen haben lassen. Um 22.30 Uhr war ich endlich daheim. Und ich wußte, die 8 km auf und ab werden sich am nächsten Tag in den Muskeln bemerkbar machen. Aber das war mir egal, ich hatte einen tollen Tag.

Am nächsten Tag habe ich dann meine zwei Taschen ausgepackt, die A. und L. aus Deutschland im Koffer mitgebracht hatten. Sachen, die mir hier in Kanada fehlen. Tataaaaa!

Etwas für den Magen

Und etwas für den Körper...

Einen riesengroßen Dank an A. und L. für das Schleppen im Koffer.

Kommentare:

  1. wieder ganz tolle Fotos ;-) Und ja, Tampons sind auch immer auf meiner Bestellliste *grins*, die hiesigen gehen gar nicht (haben nur so komische OBs). Vanillinzucker bekomm ich hier aber beim Superstore, Milka bei Londondrugs und Salatkrönung einige Sorten im europ. Deli.

    Liebe Grüße ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben auch einen deutschen Importladen in Calgary, aber dort sind die Preise verdreifacht. Die Salatkrönung kostet $5 per kleines Päckchen!!! Den habe ich nicht gekauft, das ist Abzocke.
      Das gleiche bei der Milka. Einfach zu teuer, währed sie in Deutschland nur Cents kostet.

      Löschen
  2. Super Bilder und die ersten 2 Kilometer würde ich vermutlich auch mithalten können*gg*.... doch als es dann hoch geht, nix für mich, da machen meine Knie nicht mehr mit.

    Salatkrönung( in einer grossen Dose, 78 Portionen) hatte ich mir auch aus Deutschland mitgebracht.... genauso wie Backpulver. Vanillezucker mach ich mir selbst, komme ich dann ein ganze Jahr mit hin.
    Doch wie haben deine Freundinnen es mit der Wurst geschafft.... Wir beneiden dich darum gerade*lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Dosenwurst haben die Mädels sogar beim Zoll angegeben. Es gab keine Probleme.

      Löschen
  3. Wunderschoene Gegend! Mir unsportliches etwas geht schon beim Lesen die Puste aus ;-)
    Hehe, Chili con Carne hab ich auch immer mit Tueten gemacht. Als ich die hier dann nicht gekriegt habe wurde Google gefragt und siehe da: ich mach es jetzt lieber komplett selber. Auch nicht mehr Arbeit und genau so lecker! Dachte nie, dass es so einfach ist...

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte mich in Vancouver immer gewundert, wie günstig z.B. die Ritter Sport Schokolade war. Klar, im Vergleich zu Deutschland immer noch teuer, aber überrascht war ich trotzdem :-) Kann mich ebenfalls erinnern, dass es die Milka bei London Drugs gab. Allerdings weiß ich nicht mehr, was die gekostet hat.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar.
Your comment will be visible after review.