Mittwoch, 23. Oktober 2013

Selbstgespräche und "Die Stecke ich alle in den Kasten!"

Mannomann! 
Warum war ich heute nur so aufgeregt? 
Tja, es gehört zu meinen Schwächen. Ich bin sehr schüchtern, extrem aufgeregt, und mach mir fast in die Hosen, wenn es eine neue, unbekannte Situation gibt. Am liebsten würde ich kehrt machen und wie ein Strauß den Kopf in den Sand stecken. Viele, die mich kennen, glauben das nicht aber so ist es. Die eigentliche Kunst liegt darin, diese Schwäche nicht nach außen zu zeigen. Und das kann ich gut.
Nach einiger Zeit, wenn ich die Situation im Griff habe, entwickle ich eine starke Persönlichkeit.

Der Grund für meine heutige Aufregung:
Ich habe mich für einen Abendkurs zum "Tax Professional" angemeldet. Ich liebe es mit Zahlen umzugehen, und das Tax System Kanadas hat mich schon immer interessiert.
Bis Ende Januar drücke ich jeden Montag und Mittwoch Abend die Schulbank.

Ich habe noch nie in Kanada an einer Schulung im Klassenraum teilgenommen. Jede Menge Selbstzweifel quälen mich.... Bin ich gut genug? (ups, schon wieder eine kleine Schwäche)
Und soviele Fragen schwirrten mir im Kopf: 
Was kommt auf mich zu? Was für Leute nehmen teil? Sind es Studierende? Komme ich mit meinem Englisch klar? Werde ich dumm da stehen?

Und die Fragen aller Fragen einer Frau, was ziehe ich bloß an? Paniiiick.
Jeans und Pulli? Nöööö.
Der Beruf hat ja mit Steuern zu tun, und die Steuerberater aus Deutschland sehe ich nur im Anzug vor meinen Augen, also business like anziehen?
 Neee, im Anzug gehe ich nicht hin. Das wäre zu übertrieben! Und außerdem habe ich keinen Anzug.
Ein paar Tage davor rannte ich noch schnell shopping, und kaufte mir ein paar Hemden.
Hemden sehen immer gut aus und ich mag sie. Aber ich hasse bügeln! Ein Dilemma!

Und heute Abend dann ging es los. Stoffhosen musste ich nur aus der Schrankecke ausbuddeln. Davon habe ich genug.
Noch schnell ein Selbstportrait im Spiegel. Ja, so kann ich gehen. Nicht übertrieben und nicht zu schlicht. Eindruck: Prima!

Das letzte Mal, dass ich eine schwarze Stoffhose und Hemd getragen hab, war vor 5 Jahren in meinem deutschen Job bei einer Versicherung. Oh, Erinnerung lass nach!

Als ich 20 Minuten vor Kursbeginn eintraf, war ich die zweite von 16 Teilnehmern. Da muss ich unbedingt "deutsch" sein. Ist eine Stärke von mir. 
Danach trudelten alle nacheinander ein, und 6 kamen sogar über 15 Minuten zu spät. Das geht ja gar nicht! Na ja, dachte ich mir, wird wohl hier normal sein. Wie gesagt, ich hatte keine eigenen Erfahrungen damit in Kanada.

Die Teilnehmer waren gemischten Alters und gemischter Nationalität: Indien, China, Argentinien, Jamaica, Afrika, usw.. keine Kanadier dabei!
Ich war die einzige "weiße" im Klassenzimmer. (Sorry, es soll nicht als diskriminierend rüberkommen)

Ich war auch etwas enttäuscht, weil ich die Einzige war, die chic angezogen war. Nur der Dozent hatte einen Anzug mit Krawatte an, alle anderen Teilnehmer waren casual, also Jeans, Pulli und normal bequem.
Manno! Echt blöd, jetzt habe ich die Hemden umsonst gekauft!

Oder doch nicht?

Nach dem Kurs besteht die Möglichkeit der Übernahme als "Tax Professional".
Anforderung: Beim Abschlußtest mindestens 80% erreichen, dann wird man zum Interview eingeladen. Die zu vergebenden Plätze sind begrenzt und nur die Besten der Klasse gewinnen.

Die Stecke ich doch alle in den Kasten! Das Rennen kann beginnen.