Mittwoch, 29. Januar 2014

Grüne Oase mitten im Winter

Am Mittwoch hatte ich einen Termin beim deutschen Konsulat in Calgary. Mein Pass läuft im Juni 2014 aus und ich musste ihn noch verlängern, bevor wir nach Deutschland fliegen.

Ich hatte alle Unterlagen dabei, unter Anderem meine Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Einbürgerungsurkunde, Abmeldebescheinigung von Deutschland, usw.... Ich fragte mich, warum alles benötigt wird, wenn ich meinen Pass nur verlängern will. Aber was solls, Vorschrift ist Vorschrift.


Im Büro des Konsul ging alles schnell vor sich. Innerhalb von 10 Minuten war alles erledigt, ich hatte meine Fingerabdrücke verewigt, und war innerhalb kürzester Zeit $235 ärmer geworden. Umgerechnet sind das etwa 157 Euro Gebühren für die Passbeantragung. Wenn man bedenkt, dass es in Deutschland nur 60 Euro kostet.....Aber ich will mich nicht beschweren, denn ich bin froh, dass wir ein Konsulat in Calgary haben. Für andere deutsche Bewohner in anderen kanadischen Städten liegt das nächste Konsulat so weit entfernt, dass sie fliegen müssen. Das blieb mir gottseidank ersparrt.

Da wir nun in Calgary Downtown waren, nahmen wir uns Zeit, durch das Zentrum zu laufen. Es war windig und kleine Schneeflocken wirbelten herum. Gut, dass in Calgary alle Einkaufszentren innerhalb von den monströsen Bürogebäuden gebaut wurden. So müssen die Calgarianer nicht in die klirrende Kälte, wenn es mal minus 30 Grad hat.

Zum Shopping war uns nicht zumute, aber wir liefen zu den Devonian Gardens. Eine tropische Oase mitten im Calgary Winter, und der Eintritt ist kostenlos. Insgesamt 550 tropische Bäume, Pflanzen, Wasserspiele und ein feucht-warmes Klima auf  einer Fläche von 10,000 Quadratmeter bilden einen der größten Indoor-Parks der Welt.










Wieder draußen stellten wir fest, dass der Schnee schlimmer geworden war. Ganz dicke Schneeflocken bedeckten schon die Straße.
Wir hatten uns entschieden, den Tag in Downtown so abzubrechen und den Nachhauseweg anzutreten.