Dienstag, 1. Mai 2012

Freßorgien auf der Deutschland-Tournee


Viel zu kurz war der Deutschland-Urlaub. 

Es hat alles gut geklappt. Ankunft Freitag in Frankfurt und Übernahme des Mietwagens für die "Deutschland-Tour". Unsere ganzen Verwandten sind in ganz Deutschland verstreut.

Schon nach wenigen Kilometern auf der Autobahn kam auch schon das erste Fluchen wegen rasenden, drängelnden, auffahrenden Idioten. Es hat sich nichts verändert.  

Dieses haben wir jedenfalls nicht vermisst.

1 : 0 
.....für Kanada 
(In Kanada kann man viiiiel entspannter fahren)

*******************************

Erste Pause auf einem Rasthof und erstes deutsches Mahl: 

Bockwurst mit Brötchen

Mei, war die guuut.

Nach dem Essen: Toilettengang >>> 70 Cent für die Sanifair. Na ja, wenn wir die nur gehabt hätten. Aus unseren Portemonnees lachten uns noch die kanadischen Dollars entgegen (Essen hatten wir mit Karte gezahlt)

2 : 0
 ... für Kanada 
(Toiletten sind in Kanada kostenlos)

********************************

Freitag: 
Sowohl unser Ankunftstag als auch der Tag an dem wir unsere Vorsätze zum Abnehmen über Bord geworfen haben. Wir hatten uns vorgenommen, in den wenigen Tagen in Deutschland soviel wie möglich von unserem Lieblingsessen zu futtern. 

Jeder, den wir besuchten, fragte uns, was wir essen möchten. So konnten wir unseren eigenen Speiseplan für die Woche erstellen, und somit von Allem etwas haben. Cool was?

Mit dem Essen ging es ja gleich nach unserer Ankunft los. Am gleichen Abend nach der Ankunft >>> Stammtisch

Das Quatschen, Ratschen, Tratschen...hielt uns wach. Erst gegen Mitternacht, also nach 33 Stunden, konnten wir endlich das weiche Kissen küssen und ins Schlafkoma fallen.

********************************

Samstag und Sonntag:
Heftige 2 Tage mit Vorbereitungen zur Konfirmation und wieder Essen, Essen, Essen, also eine reine Freßorgie. Abnehmen? Für diese Tage ein Fremdwort.

Vor lauter Essen hatte ich vergessen Bilder zu machen. Hiervon habe ich nur eines: Kuchen und Torten zum Kaffee. 


Montag: Bussi, Bussi, Abschied und Weiterfahrt Richtung Süddeutschland. 

Unterwegs Halt in Köln und wieder was Leckeres zu Mittag.

Schweinshax'n

Dienstag: Familienbesuch. Leider keine Bilder gemacht. 

Mittwoch: Leckeres Holz-Kohle-Grillen im Garten. 
Der Schweinebauch kam in unseren Schweinebauch :-)

Donnerstag:
Es war schon von vornherein geplant: Wir gehen zu unserem Lieblings-Griechen. Suflaki-Spieß und nachher Nachtisch durfte nicht fehlen. 

Vanille-Eis mit heißen Himbeeren
Freitag
Zum Mittag: Vorgezogenes Sonntagsessen >>> Schnitzel

Zum Abend: Familienpizza >>> Pizza Speciale

und mein Lieblingssalat
Puh! Woche geschafft. 

Hier muss ich den Pluspunkt an Deutschland vergeben

2 : 1 
...für Kanada  
(Das deutsche Essen schmeckt einfach besser)

***********************************

Am Freitag, unserem letzten Tag, Sonnenschein und vorhergesagte 30 Grad. Die Zeit reicht noch, um etwas im Garten zu entspannen. 


Und die Blumen im Vorgarten zu bewundern. 








 Auch dieser Pluspunkt geht an Deutschland

2 : 2 
Gleichstand  
(Im April ist das Wetter in Deutschland besser)

Hehe, hier endet auch der Vergleich zwischen Kanada und Deutschand. 

Wer als Sieger hervorging, wißt ihr ja. 

***********************************

Samstag: Rückflug

**********************************

Zusammenfassung:  
- 8 Tage
- 1,300 km gefahren
- 4 x getankt (bei den Preisen ein Vermögen ausgegeben)
- leider nicht alle Bekannten und Verwandten besucht

Beim nächsten Mal wird Alles nachgeholt. 

 

 

Kommentare:

  1. Ist ja mal lustig soooo hab ich mich auch gefuehlt bei meinem Urlaub der nur 7 Tage ;-)

    -Essen Hmm sooo lecker
    -Grün waren die Wiesen... Nicht so grau wie hier im Moment!
    -Damn it!!! Ich wusste ich hab was vergessen- Eis essen so nen richtigen schönen Eis Becher. Das Wetter war bei mir nicht sehr einladend.

    -Die Raserei auf der Autobahn! Mag ich gar nicht. Mein Bruder meinte er müsste sein neues Auto mal ausfahren nach nicht mal 1 Minute habe ich ihn hoeflich, nachdem er 180 Gefahren ist, hingewiesen wieder langsam zu fahren ;-) hehehe
    - ja das mit dem bezahlen bei den Toiletten ist mir auch aufgefallen.


    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, das deutsche Essen ist das was ich hier am meisten vermisse.

      Das Bezahlen an der Toilette gibt es schon seit Jahren, aber es ist immer wieder überraschend, wie solch eine Kleinigkeit einem was ausmacht. Für Deutsche mittlerweile selbstverständlich, für uns verwöhnte "Ausländer" unverständlich.

      Löschen
  2. hey schön das ihr wieder gut angekommen seit
    schöne fotos vor allem das essen ;-)
    war schön euch mal wieder zu sehen.
    lg georg

    p.s. reisepass ist schonmal beantragt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Georg, dass du dich gemeldet hast.

      Gut hast du es mit dem Reisepass gemacht.
      Na, dann ist der Traum in greifbarer Nähe...

      Löschen
  3. Hallo Ihr Zwei Beiden,
    da braucht Ihr nun Urlaub und ne gute Ernaehrungsberatung *lol*
    Wegen dem Essen geb ich Euch total recht, die Canadier wissen gar net was denen entgeht vor lauter Burger und French Fries.
    Gruessla
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, keine Angst, wir haben ja nur 2 kg zugenommen. Durch das ständige Unterwegs sein, konnte das Fett nicht so richtig ansetzen.

      Aber das mit dem Essen wußten wir schon aus unseren Urlauben, also wußten wir auch, auf was wir uns einlassen. Wir integrieren und passen uns an.

      Löschen
  4. Genau so stellen wir uns einen Deutschlandurlaub vor, lach! Alle Lieblingsessen verspeisen, die man schon sooo lange vermisst hat und so viele Leute wie moeglich treffen...

    Ein paar von den Essensfotos waren ja ganz schoen gemein, *sabber...

    LG aus North Carolina
    Hedda.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ja auch Sinn und Zweck der Nahaufnahmen des Essens: Alle neidisch machen und das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.... *schmatz* - *sabber* - *mundleck*

      Löschen
  5. Danke, hab jetzt auch Hunger! Vor allen Dingen Lieblingsgrieche!!! Der wäre auch unsere erste Anlaufstelle - noch vor Verwandten und Familie ;-)))

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ausgerechnet vom Suflaki habe ich kein Foto gemacht. Ihr könnt es nicht glauben, wie schnell wir reingehauen haben, sobald das Essen auf dem Tisch stand. Da war der Fotoapparat vergessen.

      Löschen
  6. Es dauert nicht lange und Ihr werdet Speck ansetzen!

    AntwortenLöschen
  7. Welcome back !!! :-) . Jaaa das gute Essen ... ,ich vermisse es die ganze Zeit wenn ich "on tour" bin ....aaaaber daheim , gibt's gute schwaebische Spaetzle Braten u.s.w. , dann haben wir noch Oma's vor der Tuer ! :-). Fuer die meisten Canadier ist essen eben Nahrungsaufnahme , nicht mehr ,nicht weniger. :-( . Ihr habt Spass gehabt und das ist das wichtigste bei einem Urlaub , ob in DE , oder sonstwo auf dieser Welt .
    Das schlimste beim Urlaub ist , dass er irgendwann mal zu Ende ist ...und der Alltag hat einen schneller wieder ,als man denkt :-) .
    Habt ein schoenes Wochenende .

    Gruss Holger

    PS: Beate und Sven , in Winnipeg gibt es einen guten Griechen , Portage Ave. West von Berry , weiss die Hausnr.nicht . Ist max . 1 km westlich der Berry , auf der rechten Seite.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, und dir auch ein schönes restliches Wochenende.

      Löschen
  8. Hello Ute...hm,lecker sehen deine Fotos aus.
    Wie meine Vorschreiber schon erwähnten,ja so ist es,wir vermissen auch so sehr die Hausmannskost der Heimat.
    Ich wüßte spontan garnicht was ich zuerst essen würde beim De Urlaub.
    Wichtig ist das es euch gefallen hat,das sagen ja eure Bilder zu 100% aus.
    Ute,lieben Dank für deine Mail,dein Tipp war goldrichtig.
    Lg.
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Wenn man gut kochen kann,dann vermisst man auch nicht
    die deutsche Kueche,deutsch kann man ueberall kochen,
    wir kochen in Florida nur so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wenn man gut kochen kann...." da liegt der Knackpunkt. Ich mache das nie richtig, aber gebe mir Mühe. Aber wie bei Muttern daheim wird es nie und nimmer schmecken. Da musst du mir recht geben. :)

      Löschen
  10. Einen guten Rat, geht nach DE zurueck,denn
    im Alter wird jeder von Euch Kanada verlassen,
    wenn die Zipperlein eintreten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Rat. Du musst wohl aus Erfahrung sprechen. Ob wir im Alter zurückgehen, werden wir erst in 30 Jahren sehen. Aber bis dahin werden wir unser größtes Abenteuer des Lebens erleben.

      Dann können wir uns mit 70 zurücklehnen und die Zeit Revue passieren lassen.

      Ja, wir haben den Schritt gewagt, und was die Zukunft bringt weiß keiner. Wir geniessen jeden Tag...

      Löschen
  11. *lach* ohja, so manches vermiss ich ja auch hier. Aber wir haben uns am WE einfach mal leckeren Kartoffelsalat gemacht. Die Bratwuerste im Tiefkuehler haben wir uns aber noch für einen besonderen Anlass auf *g*.

    Schöne Fotos!

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar.
Your comment will be visible after review.