Mittwoch, 22. Januar 2014

Monika kommt



Vor 5 Monaten stand es fest. Meine Schwester wollte mich mitten im Winter besuchen. Nicht lange und wir hatten auch schon den Flug gebucht. Und der Trost über die lange Wartezeit war "Nur noch 5 Monate....". Ab dann zählte ich die Wochen und Tage bis zur Ankunft meiner Schwester.

Am Samstag war es dann soweit. 5 Monate waren wie im Flug vergangen und Monika befand sich im Anflug auf Calgary.

Ich verfolgte den Flug AC845 live im Internet. Die Spannung und die Aufregung war nicht mehr auszuhalten.
Am Flughafen auch noch eine Wartezeit von 1 Stunde, da noch 3 weitere Flugzeuge gelandet waren und bei der Immigration eine lange Warteschlange war.

Ihr könnt mich nicht tänzeln sehen, oder? Hin und her, hin und her....
Aber dann war sie da, meine Schwester Monika kam dann durch den Ausgang.


Da Monika um die Mittagszeit angekommen war, war es noch viel Zeit, bis "Schlafenszeit" in Kanada. Und durch die Zeitverschiebung von 8 Stunden war es bereits spät Abends in Deutschland. Also mussten wir etwas unternehmen, damit Monika in Bewegung und wach blieb.

Es war wunderschönes Wetter und die Sonne lachte an diesem Tag nur so vom Himmel. Wir gingen in den Glenmore Park. Hier ein paar Impressionen.

Die Sonne tanken.
Es liegt noch massig Schnee
Die Sonne geht langsam über dem gefrorenen See unter.
Am nächsten Tag nach einem ruhigen und langezogenen Frühstück, ging es wieder bei wunderschönem Wetter in Richtung Berge. Monika sollte den Johnston Canyon im Winter sehen. Wir waren nun oft dort und immer wieder verfallen wir in tiefes Staunen, was Mutter Natur für uns bereit hält.

Ich lasse nun die Bilder sprechen. Genießt die Zeit mit uns beim Wandern im Johnston Canyon.

Zuhause hatte ich die dicken Winterstiefel angezogen, aber das Autofahren war etwas schwierig mit dem hohen Schacht. Also hatte ich die Idee, den Stiefel, mit dem ich Gas gebe, mit Monika zu tauschen. So bin ich dann in die Berge gefahren :)

Nicht der ganze Fluß ist zugefroren. Das kristallklare Wasser kam immer wieder zum Vorschein.

Wir

Tolle Aussichten in den Canyon



Ute, der Fotograf.
 
Ich habe mal wieder den Zoom der Kamera bis zum Äußersten ausprobiert. Schnee, Eis und Wasser.


Wunderschöne Eisformationen

Pflaster für die Ferse.....Harry hat schon Hunger
An einer Stelle konnte man zum Fluss runter.

Eis

Eis




Wasser und Schnee
Wasser und Eis

Wasser und Eis
Am ersten Wasserfall. Der war fast komplett zugefroren. 

Glitzerschnee




Am zweiten Wasserfall hingen Eiskletterer.




Die zweiten Wasserfälle von oben betrachtet.

Könnt ihr die Figur in diesem Bild erkennen? Ich bin der Meinung es ist ein kleiner Eisbär.

Für heute waren wir geschafft. Insgesamt 2.7km hochgewandert. Noch die gleiche Strecke zurück, und wir hatten 5.4km Tagesetappe. Nicht schlecht für den ersten Tag Wandern.

Kommentare:

  1. Soooo tolle Bilder! Danke und viel Spass mit Schwesterherz,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. The climbers are good for giving some scale to the waterfall. Great pictures, as usual.

    AntwortenLöschen
  3. wie auch schon bei fb bemerkt: tolle Fotos und super Wetter. Habt weiterhin viel Spass :-)

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Traumhafte Bilder. Danke dafuer. Viel Spass mit Deiner Schwester.

    LG Mecki

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder sind wieder mal super geworden.... Da bietet die Landschaft wunderbare Fotoanreize und deine Kamera fängt diese unvergleichlichen Motive so traumhaft ein...... Ich wünsche Euch eine tolle Zeit....

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar.
Your comment will be visible after review.