Sonntag, 6. August 2017

Road Trip 2017 - Vier Mädels auf Tour

Am 26.06. kam der Besuch aus Deutschland an. Meine Schwestern hatten mich schon mal in Kanada besucht, aber nie gemeinsam. Jetzt waren wir drei für die nächsten 2 Wochen vereint und ich wollte den Beiden die Schönheit Kanadas zeigen. Begleitet wurden sie von einer Freundin, also jajaja, 4 Mädels auf Tour.

Aus den über 1000 Fotos habe ich einige raus gesucht und lasse somit die Bilder sprechen.90% aller Bilder wurden von Handys gemacht. Ich war immer zu faul, meine Kamera herauszunehmen, und außerdem machen ja Handys heutzutage auch gute Bilder.

Unseren Road Trip starteten wir mit Harry's neuem SUV. Ich merke gerade ich habe ihn ja noch nicht vorgestellt. Und Bilder vom Auto gibt es leider auch nicht vom Trip. Also hier die Bilder als wir ihn im April 2017 gekauft hatten und gleich in die Berge gefahren sind. Es ist ein 2014 Dodge Journey SXT. Er hatte jede Menge Platz für die Koffer von 4 Mädels.



Unsere Tour war eine typische Reiseführer-Tour:
Calgary -  Banff - Lake Louise - Jasper - Valemount und über Kamloops wieder zurück nach Calgary. Insgesamt 9 Tage und ca. 2000km.

Two Jack Lake bei strahlandem Sonnenschein
Ein Stopp mit Aussicht am Bow Valley Parkway

Lake Louise
Moraine Lake

Bow Lake
Emerald Lake
Emerald Lake

Natural Bridge

Natural Bridge

Takakkaw Falls

Wir drei bei den Takakkaw Falls

Peyto Lake

Mistaya Canyon
Athabasca Falls
Patricia Lake bei Jasper
Horseshoe Lake bei Jasper

In Jasper haben wir dann noch eine Bootstour auf dem Maligne Lake gemacht. Ziel: Spirit Island.
Spirit Island ist ein magischer Ort, bei dessen Anblick mir die Tränen in die Augen kamen. Ein Foto kann niemals die Schönheit dieses 180 Grad Panoramas einfangen. Diese Aussicht.....ist einfach unbeschreiblich....


Wie ihr sehen könnt, war das Wetter absolute klasse. Weiter auf unserer Strecke konnte ich kaum glauben, dass sogar der höchste Gipfel der kanadischen Rocky Mountains nicht in den dicken Wolken lag.

Mount Robson

Im Wells Grey Provincial Park waren wir 2 Nächte in einem Bed and Breakfast.... Aber mit 35 Grad war es so heiß, dass wir nicht viel unternommen haben. Außerdem wurden wir von den unzähligen Moskitos aufgefressen.

Helmcken Falls
Dawson Falls
Unser Bed and Breakfast hat mich so fasziniert, dass ich am liebsten gleich eine ganze Woche geblieben wäre. Die Clearwater Springs Ranch ist eine Blockhütte mitten im Grünen mit riesiger Veranda und eine Aussicht, bei der man den ganzen Abend nur sitzen könnte. Die Besitzer sind Belgier und es war als würde man in eine andere Welt eintreten. Im Vergleich zu anderen Hotelzimmer auf unserer Tour konnte man klar erkennen, dass Europäer sich um die Gäste kümmern. Die Zimmer waren so sauber. Es werden am Eingang sogar die Schuhe ausgezogen und man läuft barfuß im Haus rum. Hier ein paar mehr Bilder von dem Bed & Breakfast. Wir hatten das Familienzimmer mit 4 Betten: Moose Room.

Sogar ein Jacuzzi mit Naturblick



Auf der Veranda schwirrten die Kolibris um die süße Nahrung und auch hier konnte man ewig zuschauen.



Hier nahmen wir das leckere Frühstück ein. Eine Mischung aus kanadischem Frühstück mit Eiern und Speck aber auch Marmelade und Käse und Wurstaufschnitt.


Sehr sauberes und geräumiges Badezimmer


Wohnzimmer
Schweren Herzens verließen wir das Bed and Breakfast, aber wir hatten ja schon wieder etwas Aufregendes vor uns: Eine 2-stündige Quad-Tour. Zum ersten Mal im Leben saß ich nun auf einem Quad in aufregender Erwartung wo es hingeht. Ich hatte schon ein mulmiges Gefühl, aber der Führer passt sich an die Erfahrung der Gäste an und hatte sogar eine "leichte" Tour gewählt.


Hier habe ich ein kurzes Video zusammengestellt. Geil! Am nächsten Tag hatten wir Mords-Muskelkater in den Oberarmen, weil es doch über Wurzeln und Steine ging. Als blutige Anfänger haben wir uns nicht schlecht gemacht, oder? Schaut rein.




Auf dem Heimweg dann noch zum Abschluss eine Husky-Kennel-Tour bei Snowy Owl gemacht. Das sind die Huskies, die im Winter die Touristen im Schlitten durch die Winterlandschaft ziehen. Im Sommer erholen sie sich..... und bekommen einmal am Tag Streicheleinheiten von den Touristen.


Das sind ein paar der 180 Hunde in den Kenneln.
Es war eine tolle Tour mit vielen Eindrücken, die die Mädels mit nach Hause nehmen konnten. Auf unserer Tour hatten wir auch insgesamt 6 Bären gesehen. Das ist ein Highlight auf jeder Kanada-Reise..... 

Viel zu schnell ist die Zeit verflogen..... Es gibt bestimmt ein nächstes Mal!

Wir hatten mit dem Wetter solch ein Glück, denn nur wenige Tage später kamen dann die schlechten Nachrichten von den vielen Feuern in der Provinz Britisch Columbia. Über 200 aktive Feuer fressen sich durch die Landschaft Kanadas. Auch in unserer Nähe (nur 1,5 Stunden Fahrt) wütet ein Feuer, aber es ist tief im Nationalpark und es sind keine Menschen gefährdet.

Wir möchten Familie, alle Verwandten und Bekannten beruhigen. Wir sind sicher und uns geht es gut.

1 Kommentar:

  1. What a fabulous trip you had! Your weather was perfect and I love that Bed & Breakfast you stayed in. So nice that everything went well for your visitors.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar.
Your comment will be visible after review.