Sonntag, 4. Februar 2018

Neues Jahr - Neue Ziele

Es ist zwar schon Februar aber es ist unser erster Beitrag im Jahr 2018. Und gute Wünsche kommen ja nie zu spät. Deshalb... Frohes Neues Jahr!


Seit unserem letzten Beitrag ist nicht viel Neues passiert. Der Winter hält Einzug und so waren wir ein paar Mal in den Bergen. Hier ein paar HDR Bilder vom Januar.






Und dann.....Ende Januar wurde es Wirklichkeit! Es steht nun eine 4 vor meiner Jahreszahl. Um diesen besonderen Geburtstag zu feiern, hatte ich eine Nacht in der Emerald Lake Lodge gebucht. Winterromantik zu Zweit. Ein Geburtstagsgeschenk brauchte ich nicht, denn die Zeit mit Harald ist für mich das größte Geschenk....

Zuerst waren wir kurz in Banff, denn da liefen die "Snow Days", mit Schneeskulpturen in der Stadt. Ich habe nur zwei Bilder für euch mitgebracht.



Die Emerald Lake Lodge liegt in einer Ecke abseits des Trubels und man konnte die absolute Ruhe genießen. Beim Spazieren gehen konnten wir nur unser Knirschen im Schnee hören. Keine Touristen weit und breit. Nur das Wetter wollte nicht so mithalten. Es schneite mir immer die Kameralinse voll. Deshalb gibt es von diesen beiden Tagen nicht soviele Fotos.

Bei Tag
Bei Nacht (da in den Bäumen liegen die Hütten)


Am Abend zündeten wir den Holz-Kamin an und genossen die beruhigenden Flammen. Es gab in der Hütte kein Radio, kein Fernseher, kein Handyempfang und kein Internetempfang.


Am nächsten Morgen hatten wir ein Frühstücks-Buffet mit herrlicher Aussicht.


Es gab genug Schnee in der Gegend, wie ihr seht.


Wer möchte eine Fuhre Schnee??
 
Bei den freigeschaufelten Pfaden war der Schnee so hoch wie Harald.

So, genug rumgeblödelt... schließlich sind wir keine Kinder mehr... Oder warte!
Heißt es nicht, man ist so alt wie man sich fühlt?

Haha, also die "gefühlten" 40 Jahre können noch lange auf sich warten lassen.

In Lake Louise angekommen, stellten wir auch fest, dass die Schneeflocken mir die Kamera durchnässen würden, also blieb sie im Auto und wir machten unsere Fotos nur mit den Handys. Da man auf den Bildern die Eisstatuen und alles andere nicht richtig erkennt, stelle ich nur wenige rein.





Vielleicht haben wir mit dem Wetter nächstes Jahr mehr Glück. Da müsst ihr euch wieder gedulden.

Bei dem Schneegestöber lohnte es sich nicht mehr, weitere Sachen zu unternehmen und so entschieden wir uns für den "Rückzug" nach Hause. Auch die Straßen wurden immer schlimmer und wir waren froh, diese Entscheidung getroffen zu haben.

Ja, ihr seht richtig. Oben und unten ist die Scheibe von meinem kleinen Frosch gesprungen. Tja, die Risiken des kanadischen Winters.

1 Kommentar:

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar.
Your comment will be visible after review.